top of page
  • SHB Business Solutions GmbH

SHB x Albert Frey AG – Unsere gemeinsame Erfolgsstory mit Microsoft Power BI!

Aktualisiert: 13. Dez. 2022

Interview mit Sebastian Hofer, ERP-Projektleiter bei ALBERT FREY AG


Das Unternehmen:


Die ALBERT FREY AG ist ein mittelständisches Unternehmen, welches seit über 115 Jahren Anlagensysteme für Brauereien und die Getränkeindustrie entwickelt und produziert. Dabei erhalten die Kund:innen eine Komplettlösung aus einer Hand: von Abfüll- bzw. technologischen Prozessanlagen über Roboter bis hin zu Pumpensystemen – immer mit individueller Steuerungssoftware.


Zahlreiche Traditionsbrauereien sowie Firmen aus den Branchen „Food, Beverage und Pharma“ haben der ALBERT FREY AG bereits ihr Vertrauen geschenkt. Von der Planung über die Realisation bis zum Service nach der Inbetriebnahme. Die Innovationskraft hinter ALBERT FREY sind dabei die Mitarbeiter:innen. Sie sind am Erfolg der Firma beteiligt und die Garanten für neue Ideen und Kontinuität.



Das sind die unternehmensspezifischen Besonderheiten und Anforderungen der ALBERT FREY AG an Microsoft Power BI:

  • Tagesgenaue Projektkennzahlen inklusive der erwarteten Kosten sollen dem Projektleiter als zuverlässiger Indikator, wie erfolgreich ein Projekt verläuft, dienen.

  • Jedes Projekt ist individuell, keine Maschine gleicht der anderen und unser BI-System muss diese Besonderheit abdecken können.


Wie konnte Ihr Unternehmen auf die Herausforderungen der letzten Jahre (Corona, Liefer- und Materialengpässe, Ukrainekrise und Personalknappheit) reagieren?


Wir haben frühzeitig Bestände aufgebaut und sind dadurch gut durch die Krise(n) gekommen. Durch einen partnerschaftlichen und offenen Umgang sowie Verlässlichkeit konnten wir unsere Kund:innen auch in Krisenzeiten überzeugen und halten.


Momentan kämpfen wir mit vielen Lieferterminverzögerungen und versuchen frühzeitig mit allen Projektbeteiligten ins Gespräch zu kommen. Letztendlich sitzen alle im gleichen Boot.



Wie sind Sie damals auf uns aufmerksam geworden?


Wir sind durch Internetrecherche auf die SHB Business Solutions GmbH aufmerksam geworden. Wir waren auf der Suche nach einem neuen ERP-Systemhaus für Navision.


Was haben Sie sich vor dem Projekt von einem ERP- und Power-BI-Partner erwartet?


Wir wollten ein Partner finden, der weiß, was er tut, einen an die Hand nimmt und unsere Anforderung in die Tat umsetzt.


Herr Hofer, warum haben Sie sich für SHB Business Solutions entschieden?


Mit der SHB haben wir einen Partner auf Augenhöhe gefunden, das wurde von Anfang an deutlich. Was wir außerdem schätzen ist, dass die SHBler:innen auch unbequem sein können und stets offen und ehrlich sind! Obendrein sind unsere Firmenkultur/-größe vergleichbar, was uns gut gefiel!



Unser gemeinsames ERP-Projekt:


Art des Projekts:

Ziel war es, ein tagesaktuelles Projektcontrolling aufzubauen.


Beginn:

Dezember 2021


Problemstellung:

Unser Projektcontrolling war vor unserem BI-Projekt äußerst mühsam und glich manchmal einem Blindflug. Das konnte nicht so weitergehen.


Milestones:

In enger Zusammenarbeit mit den SHB Power BI Expert:innen konnten wir bereits nach sechs Wochen von den ersten aussagekräftigen Berichten profitieren. Die Entwicklung geht auch heute noch weiter.


Heute, im Dezember 2022, haben unsere Entscheid:erinnen direkten Zugriff auf alle für sie relevanten Projektdaten.


Aufgrund der zahlreichen Vorteile von Power BI sind in naher Zukunft weitere Einsatzmöglichkeiten bereits in der Planung, wie z.B. -Auswertungen für Lager- und Einkauf.



Herr Hofer, wie erleben Sie die Zusammenarbeit mit Ihrem SHB-Projektleitungs-Team?


Ich habe die Zusammenarbeit mit dem SHB-Team immer als sehr angenehm empfunden. Man fühlt sich verstanden.

Unsere Ansprechpartner:innen haben immer ein offenes Ohr für unsere Anforderungen und wir profitieren von den Erfahrungen aus anderen Projekten.



Was haben Sie und Ihr Team von SHB gelernt?

Auswertungen machen nur dann Sinn, wenn bestimmte Aktionen dadurch ausgelöst werden. Auswertungen zu bauen, nur damit sie da sind, macht keinen Sinn.


Welches Zwischenresümee ziehen Sie, Herr Hofer und würden Sie uns weiterempfehlen?

Wir haben zusammen mit SHB innerhalb weniger Monate eine Projektcontrolling-Auswertung erstellt, welche uns in unserer täglichen Arbeit unglaublich hilft. Kosten werden transparent, dadurch können wir frühzeitig reagieren und gegensteuern.


Des Weiteren ist die Projektauswertung der Grundstein für die regelmäßige Bewertung unserer teilfertigen Arbeiten.


All das hatten wir vor der Zusammenarbeit mit SHB nicht in dieser Form automatisiert. Daher würden wir SHB auf jeden Fall weiterempfehlen!


Wünsche, Anregungen und Feedback:

Regelmäßiger Austausch („Stammtische“) zwischen branchengleichen Unternehmen im SHB Kundenstamm.


Link:

https://www.albertfrey.de/

64 Ansichten

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen
bottom of page