• SHB Business Solutions GmbH

Änderung bei der USt-IdNr.-Validierung in NAV/ Business Central

Aus aktuellem Anlass möchten wir Sie heute darüber informieren, dass sich der Web-Service zur Validierung der USt-IdNr. seit dem 11.08.2022 in einigen technischen Details geändert hat.


Derzeit erreichen uns mehrere Anfragen, da es zu Problemen bei der Validierung der USt-IdNr. kommt. Dieses Thema betrifft vor allem unsere Kund:innen, die ihr Geschäftsfeld im innergemeinschaftlichen EU-Warenverkehr haben, da die Mitteilung und Angabe der USt-IdNr. des Abnehmers, die materiell-rechtliche Voraussetzung zur Geltendmachung der Steuerbefreiung ist. Es ist die Pflicht des Lieferanten, die Gültigkeit der USt-IdNr. zu prüfen. Microsoft stellt seit der Version NAV 2015 einen Validierungsdienst für Umsatzsteuer-Identifikationsnummern zur Verfügung. In den Stammdaten der jeweiligen Debitoren und Kreditoren kann die zugehörige USt-IdNr. geprüft werden. Als Validierungsquelle wird dabei der Web-Service der Europäischen Kommission „MIAS /VIES“ (MwSt.-Informationsaustauschsystem/ VAT Information Exchange System) verwendet, welcher sich nun in seiner Spezifikation geändert hat. Microsoft hat bereits bekannt gegeben, entsprechende Hotfixes bzw. Cumulative Updates zur Verfügung zu stellen. Genannte Zeitrahmen sind wie folgt: SaaS Umgebungen:

Hier wird in den nächsten Tagen, bis voraussichtlich KW 34, ein Hotfix eingespielt.

On Premise - NAV 2018 und neuere Versionen:

Hier wird die Korrektur als Teil des Cumulative Updates im September erwartet. Dieses ist für KW 35 geplant.

On Premise - Versionen vor NAV 2018:

Hier plant Microsoft kein Update mehr.

Derzeit werden folgende Fehlermeldungen bei der Überprüfung der USt-IdNr. zurückgemeldet:


SHB Business Solutions Intrastat-Meldungen 2022


Unser SHB-Service für unsere Kund:innen:

Bei Fragen wenden Sie sich gerne an Ihre*n SHB Business Solutions Berater:in. Wir sind für Sie da: info@shb-bs.com


146 Ansichten

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen